Nur Armleuchter fahren ohne Licht

Verkehrswacht unterstützt AGFS und Stadt Bottrop bei Durchführung der Wanderausstellung "sehen und gesehen werden"

Die AGFS ist jedes Jahr im Herbst und im Winter mit ihrer Wanderausstellung „Sehen und Gesehen werden – nur Armleuchter fahren ohne Licht“ in ihren Mitgliedsstädten unterwegs. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen fünf und sechs. Mit der Wanderausstellung soll ihr Verständnis für die Bedeutung von Sichtbarkeit bei der Teilnahme am Straßenverkehr mit dem Fahrrad gestärkt werden, und zwar durch praktisches Ausprobieren. 

 

 

Mit einer speziellen Vorrichtung wird die fortschreitende Entwicklung bei den Fahrrad-Lichtmaschinen und -Leuchtmitteln eindrucksvoll veranschaulicht.

Die "Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V." (AGFS) ist eines der größten kommunalen Netzwerke zum Thema Nahmobilität. Aktuell gehören ihr 80 nordrhein-westfälische Kommunen an. Die Stadt Bottrop ist seit 2013 AGFS-Mitglied.
In diesem Jahr war die Ausstellung » bezeichnenderweise am "kürzesten Tag des Jahres" « am Heinrich-Heine-Gymnasium zu Gast. An vier Stationen konnten die Mädchen und Jungen aus allen 5. Klassen die unterschiedlichen Perspektiven von Beleuchtung und reflektierenden Materialien erleben. Darüber hinaus wurden weitere verkehrssicherheitsrelevante Aspekte, wie z.B. der Helm, die Kleidung, das Verhalten und die Regeln im Straßenverkehr behandelt.
Das Modul 2 "Fahrradcheck", bei dem es vor allen Dingen um die nach der StVZO vorgeschriebenen Teile der Fahrradbeleuchtung geht, wurde von Reinhard Lücke von der Verkehrswacht Bottrop betreut - für die Kinder kein Unbekannter. Vor Jahresfrist hatte er mit ihnen in seiner Funktion als Leiter der Jugendverkehrsschule die grundlegenden Radfahrer-Verkehrsregeln besprochen und geübt.


Weitere Fotos von der "Armleuchter-Aktion" am Heinrich-Heine-Gymnasium

  • Modul "Fahrradcheck": Die Jungen erleben den Unterschied bei Fahrrad-Frontscheinwerfern mit Glühlampen, Halogen- und LED-Lampen.

  • Modul "Reparaturkurs": Die Schülerinnen und Schüler lernen Mängel bei der Fahrradbeleuchtung, mögliche Fehlerquellen und einfache Reparaturen.

  • Modul "gesehen werden": Die Mädchen erleben an sich selbst die Bedeutung und Wirkungsweise von (retro-) reflektierenden Materialien.

  • - wie vor -

  • "Wiederholung!" - Das sichere Fahrrad war auch Unterrichtsthema bei der Radfahrausbildung in der Jugendverkehrsschule.

  • Preisverleihung: Wer hat die in der "Black Box" gezeigten Radfahrer "mit und ohne Licht" erkannt und richtig gezählt?

  • - wie vor -